Zum Inhalt springen

Bonus

März 25, 2012

Wie versprochen zeige ich euch heute auch noch einen kleinen Einblick hinter die Kulissen der Fee. Den Anfang macht einfach mal mein Arbeitsplatz. Tada..

Wie ihr unschwer erkennt habe ich kein Atelier, oder etwa gar ein eigenes Arbeitszimmer. Habe ich schon, nur das ist im Keller, da sitzt man nicht so ganz gerne, nech. Also muss der Esstisch dran glauben. Gleichzeitig seht ihr auch welche Materialien ich verwende. Als Unterlage dient ein gefalteter DIN A2 Zeichenkarton und die Fee entsteht auf billigem Kopierpapier Größe A4.

Dazu kommt noch mein uralter Druckbleistift, Minen sind 0,5 HB, getuscht werden die Figuren mit einem Pentel Brush Pen, ein tolles Ding, wenn man zu faul ist immer die Pinsel und alles zu säubern, genau richtig für mich. Für die Hintergründe verwende ich verschiedene Pitt Pens, je nach Größe. Dazu noch ein Knetradierer und das andere Radiergummi, ein Geodreieck dazu und fertig ist’s.

Als kleine Dreingabe gibt es heute noch eine Folge die sehr viel später kommt. Hier nur die Bleistiftversion. Nebenbei, die Panel zeichne ich jedes Mal neu in der Größe 8×8 cm. Ja, das ist etwas doof, aber ich liebe das irgendwie. Das Anfangsbild kommt alle vier Folgen neu und wird mit dem fertigen Strip in Photoshop zusammengesetzt. Mit dem Programm lettere ich auch, da meine Handschrift leider kaum lesbar ist.

Ich hoffe der kleine Einblick hat euch etwas Spaß gemacht, später gibt es noch mehr Skizzen und Informationen.

Werbeanzeigen

From → Uncategorized

2 Kommentare
  1. Balkanlover permalink

    Du hast eine sehr gute Handschrift mein Freund.
    😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: